Download & FAQ


DOWNLOAD


FAQ – HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN

Warum ist eine professionelle Zahnreinigung sinnvoll?

Eine professionelle Zahnreinigung dient in erster Linie dem langfristigen Zahnerhalt und steigert Ihre persönliche Zahn- und Mundgesundheit. Sie ist unterstützend zur häuslichen Zahnpflege empfehlenswert, da dabei auch hartnäckige Beläge wie Zahnstein und Zahnverfärbungen an schwer zugänglichen Stellen entfernt werden können. Aber nicht nur die eigenen Zähne profitieren von einer Zahnreinigung, gerade auch Zahnersatz und Implantate erfordern eine spezielle Pflege für die langfristige Funktionalität.

  • Senkung des Kariesrisiko
  • Vorbeugung Parodontitis und Periimplantitis
  • Sichtbar hellere Zähne

Ist eine Wurzelkanalbehandlung schmerzhaft?

Die erste Sitzung einer Wurzelkanalbehandlung erfordert eine gezielte örtliche Betäubung, um das Schmerzempfinden des zu behandelnden Zahnes zuverlässig auszuschalten. Beim zweiten Termin erfolgt die Wurzelkanalfüllung, welche absolut schmerzfrei ohne örtliche Betäubung durchgeführt werden kann. Demzufolge sind starke Schmerzen im Laufe einer Wurzelkanalbehandlung unwahrscheinlich.

Ab wann soll ich mit meinem Kind zur Vorsorgeuntersuchung kommen?

Sobald die ersten Milchzähne da sind, freuen wir uns Sie und Ihr Kind in unserer Zahnarztpraxis begrüßen zu dürfen. Der erste Besuch dient vor allem dazu, dass unsere kleinen Patienten uns und die Praxis kennenlernen können. Nebenbei kontrollieren wir die Zähne und besprechen mit Ihnen das weitere Vorgehen. Auch wenn wir nur einen kurzen Blick auf die Zähne Ihres Kindes erhaschen können, darf das schon als Erfolg verbucht werden. Primäres Ziel des ersten Besuchs in unserer Praxis liegt darin, Sie als Eltern über die Zahngesundheit bei Kindern aufzuklären.

Soll die Kinderzahnpasta Fluoride enthalten?

Der Körper benötigt Fluoride für den Aufbau von Zähnen und Knochen. Sie härten den Zahnschmelz und haben so eine schützende Wirkung gegen Karies. Spätestens ab dem ersten Geburtstag ist eine fluoridhaltige Zahnpasta für die Zahngesundheit Ihres Kindes von enormer Bedeutung. Die offiziellen Fluoridempfehlungen, die gemeinsam von Kinderärzten und Zahnärzten erarbeitet wurden, raten zu dem Gebrauch einer Kinderzahnpasta mit einem Fluoridgehalt von 1000 ppm. Zusätzlich kommt es auf die richtige Menge der verwendeten Zahnpasta an. Sprechen sie uns gerne an und wir helfen Ihnen dabei die geeignete Zahnpasta für Ihr Kind auszuwählen.

Wie lange hält der Bleaching-Effekt an?

Abhängig von eigenem Konsumverhalten und Mundhygiene kann das Bleaching-Ergebnis 3 – 5 Jahre halten. Sollten Sie nach einigen Jahren erneut den Wunsch nach weißeren Zähnen haben, kann selbstverständlich erneut gebleacht werden. 

Brauche ich ein Bonusheft?

Durch das Bonusprogramm der gesetzlichen Krankenkassen erhält man bei regelmäßiger zahnärztlicher Vorsorgeuntersuchung (mindestens 1 x pro Jahr) in den letzten 5 bzw. 10 Jahren einen höheren Zuschuss für Zahnersatz. Die zahnärztlichen Untersuchungen werden in unserem Softwaresystem dokumentiert und bei Bedarf für Sie ausgedruckt oder können in einem Bonusheft festgehalten werden. Dieses erhalten Sie auf Nachfrage bei uns in der Praxis.


INFORMATIONEN FÜR ELTERN

Sie als Eltern können uns mit Ihrem Verhalten vor, während und nach der Behandlung unterstützen Vertrauen zu Ihrem Kind aufzubauen.

Am besten geben Sie Ihrem Kind nur die nötigsten Infos über den bevorstehenden Zahnarztbesuch und vermeiden es über negative Erfahrungen zu sprechen. Wecken Sie die Neugier Ihres Kindes über das bevorstehende Erlebnis des „Zahnarztbesuches“. Unsere kleinsten Patienten sollen sich ganz unbedarft ein eigenes Bild machen können.

Während einer Zahnbehandlung schaffen wir durch Ablenkung und durch spielerische Ausdrücke eine gute Atmosphäre. Es ist sehr wichtig, dass Sie als Mama und Papa Ihrem Kind Kraft geben und signalisieren, dass es nicht alleine ist. Nehmen Sie dazu gerne am Stuhlende Platz und halten die Beine Ihres Kindes. Negative Formulierungen wie „Spritze“ oder „Das tut dir nicht weh!“ versuchen wir vollends zu vermeiden. Zudem soll Ihr Kind im Mittelpunkt der Behandlung und Aufmerksamkeit stehen und Fragen, die direkt an Ihr Kind gerichtet sind, selbst beantworten.

Am Ende des Zahnarztbesuchs ist es am Wichtigsten, dass Ihr Kind gelobt wird. Auch wenn die Behandlung vielleicht sogar etwas holprig war, zählt nur das Behandlungsergebnis und dass Ihr Kind mit einem guten Gefühl nach Hause geht. Statt Mitleid und Trost soll die gezielte Anerkennung im Mittelpunkt stehen. Es gibt immer Dinge, die Ihr Kind besonders gut gemacht hat und darauf soll der Fokus liegen. Ihr Kind soll stolz auf seine Leistung sein und den Zahnarztbesuch in guter Erinnerung behalten.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!